Abwasser-Hebeanlagen - Sanistar plus

Abwasser-Hebeanlagen mit besonders großem Stauvolumen, Einzel- und Doppelpumpen-Ausführung

50 Hz

Leistungsdaten:

Freier Durchgang
45 mm

Druckanschluss
DN 80 / DN 100

Förderhöhe Hmax
9,8 - 18,0 m

Förderleistung Qmax
36,0 - 67,3 m³/h

Motorleistung P1
2,3 - 4,0 kW

Motorleistung P2
1,7 - 3,3 kW

Eigenschaften

Abwasser-Hebeanlagen - Sanistar plus

Einsatzbereiche

Sanistar PLUS Abwasser-Hebeanlagen werden eingesetzt zur Gebäudeentwässerung unterhalb der Rückstauebene nach DIN EN 12056.

Werkstoffe

Sammelbehälter mit Pumpengehäuse (Polyethylen) Laufrad, Druckdeckel (Grauguss EN-GJL-250) Motorwelle, Schrauben (Edelstahl) Elastomere (NBR)

Fördermedium

Klar- und Schmutz-wasser, mit Fest- und Faserstoffen belastetes Abwasser und Fäkalien. Max. Temperatur des Fördermediums: 35° C, kurzzeitig bis 60° C.

Motor

Voll überflutbarer, druckwasserdichter E-Motor, Einphasen- oder Dreiphasen-Ausführung. Thermofühler zur Temperaturüberwachung in der Wicklung. Isolationsklasse H, Schutzart IP 68. Chromstahl- Motorwelle, dauergeschmierte Wälzlager.

Sammelbehälter

Unverrottbarer, gas- und geruchsdichter Kunststoff-Behälter. Zuläufe:

• DN 150 horizontal, 300 mm Zulaufhöhe,

• DN 150 vertikal, 400 mm Zulaufhöhe, mit 90°-Formstück (bauseits) als horizontaler Zulauf 600 mm oder höher, horizontal schwenkbar,

• DN 100 vertikal, 700 mm Zulaufhöhe,

• 2 x DN 150 Verbindungsstutzen für Behälter in Tandemaufstellung.

Besonderheiten

Wegen des großen Behältervolumens bei äußerst kompakten Abmessungen sind sie insbesondere bestimmt für die Entsorgung größerer privater, gewerblicher oder öffentlicher Gebäude wie z. B. Wohnanlagen, Bürogebäude, Gastronomiebetriebe. Die kompakte Bauart mit zahlreichen alternativen Zulaufanschlüssen ermöglicht platzsparende Aufstellung und einfachen, auch nachträglichen Einbau. Die weichdichtende, geräuscharme Doppel-Kugelrückschlagklappe ist ebenfalls platzsparend in die Anlage integriert.

Laufräder

Laufradformen der Sanistar plus Baureihe

Für eine optimale Anpassung an Fördermedium und Einsatzbedingungen.

Freistromrad / Vortexrad

Für grob und faserig verschmutzte, zopfbildende sowie gashaltige Fördermedien.

Die Netzfrequenz beträgt in der EU einheitlich 50 Hz.
In anderen Teilen der Welt wie beispielsweise im nordamerikanischen Raum, Brasilien, Saudi Arabien oder Süd-Korea 60 Hz.

HOMA Pumpen sind für beide Frequenzbereiche verfügbar. Eine Auswahl der Pumpen für den gültigen Frequenzbereich am Einsatzort ist entsprechend vorzunehmen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Pumpen.


Auswählen: 50 Hz

Auswählen: 60 Hz

Sie verlassen die HOMA-Webseite und werden auf das Webangebot unseres Pumpenauslegungsprogrammes HOP.Sel weitergeleitet.

Netzfrequenz

50 Hz