WC-Förderer - Saniflux V

Fäkalien-Kleinhebeanlagen mit Schneidwerkpumpe für Vorwand-Installation

50 Hz

Leistungsdaten:

Druckanschluss
DN 25

Förderhöhe Hmax
6,5 m

Förderleistung Qmax
4,3 m³/h

Motorleistung P1
0,65 kW

Motorleistung P2
0,30 kW

Eigenschaften

WC-Förderer - Saniflux V

Einsatzbereiche

Kleinhebeanlage für die Vorwandinstallation zur Entsorgung von Schmutz- und Abwasser sowie Fäkalien aus WC, Waschbecken oder Dusche in Räumen unterhalb der Rückstauebene des Abwasserkanals oder ohne ausreichendes Gefälle zum nächsten Abwasser- Sammelrohr.

Werkstoffe

Sammelbehälter (Kunststoff (ABS)) Pumpengehäuse (Kunststoff (PP) glasfaserverstärkt) Laufrad (Kunststoff (POM)) Motorgehäuse, Schneidwerk, Motorwelle (Edelstahl)

Fördermedium

Schmutzwasser, und Fäkalien. Max. Temperatur des Fördermediums: 35°C, kurzzeitig bis 60°C.

Motor

Einphasen-Elektromotor. Thermofühler zur Temperaturüberwachung in der Wicklung. Isolationsklasse B. Schutzart IP 68. Edelstahl-Motorwelle, dauergeschmierte Wälzlager, 2-fache Wellendichtung.

Sammelbehälter

Unverrottbarer, gas- und geruchsdichter Kunststoff-

Behälter. Volumen 11,5 Liter. WC-Zulauf DN 100 horizontal, Zulaufhöhe 180 mm (DIN 1387 Form A / DIN 1388 Form A). Zwei seitliche Zuläufe DN 40 mit integrierter Rückschlagklappe. Druckanschluss 25 mm Ø mit eingebauter Rückschlagklappe.

Be- und Entlüftungsöffnung mit Aktivkohlefilter.

Besonderheiten

Der spiegelsymmetrische Behälter erlaubt den Einbau mit dem Zulauf wahlweise auf der rechten oder linken Seite. Das Edelstahl-Schneidwerk der eingebauten Pumpe zerkleinert zuverlässig Fäkalien und Toilettenpapier. Für die Druckleitung zum nächsten Abwasserrohr genügt deshalb ein Durchmesser ab 1“, was auch bei nachträglicher Installation nur einen geringen Aufwand bedeutet.

Laufräder

Laufradformen der Saniflux V Baureihe

Für eine optimale Anpassung an Fördermedium und Einsatzbedingungen.

Offenes Mehrkanalrad

Für verschmutzte und schlammige Medien mit Feststoffen.

GRP Schneideinrichtung

Dem Laufrad vorgeschaltete Schneideinrichtung zur Zerkleinerung von Feststoffen.

Die Netzfrequenz beträgt in der EU einheitlich 50 Hz.
In anderen Teilen der Welt wie beispielsweise im nordamerikanischen Raum, Brasilien, Saudi Arabien oder Süd-Korea 60 Hz.

HOMA Pumpen sind für beide Frequenzbereiche verfügbar. Eine Auswahl der Pumpen für den gültigen Frequenzbereich am Einsatzort ist entsprechend vorzunehmen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Pumpen.


Auswählen: 50 Hz

Auswählen: 60 Hz

Sie verlassen die HOMA-Webseite und werden auf das Webangebot unseres Pumpenauslegungsprogrammes HOP.Sel weitergeleitet.

Netzfrequenz

50 Hz